Grünhofer  Atelier 

Malerei & Keramik

Gedanken zu meinen Bildern


„Als Genre der Malerei beinhaltet die Landschaftsmalerei die bildhaft künstlerische Wiedergabe der den Menschen umgebenden unberührten oder von ihm  beeinflussten Natur“

…und ich male das, was mich umgibt. Natur eben.

Wiesen und Wälder, Blumen und Wasser sind immer wiederkehrende Motive. Mein Auge ist ständig auf der Suche nach gelungenen Kompositionen in der Natur. Wobei das bloße Abbilden der Landschaften für mich keinen großen Reiz hat. Es sind eher zufällig entstandene Kompositionen, geprägt von vielen gesammelten Eindrücken die am Wegesrand liegen, wenn man so durchs Leben schlendert.

Wobei die Ölmalerei die Königsdisziplin ist und wiederum viel Geduld erfordert. Aber ich liebe die pastösen Aufstriche und die Bilder, die erst mit Abstand des Betrachters zum Bild werden.

Ganz anders die Aquarellmalerei, die oft durch Zufall entsteht und sehr zarte Pinselstriche zulässt. Aquarellmalerei ist für mich das schnelle und saubere Malen im „Wohnzimmer“. 

Dagegen die Ölmalerei bedarf Zeit und genießt bei mir ein Dasein im Freien in den Sommermonaten.

In meinen Bildern liegt ein Sehnen nach intakter Natur, ein Sehnen nach dem harmonischen Zusammenspiel der Elemente.

Rebellion und Provokation wird man in meinen Arbeiten wohl vergeblich suchen. 

Das hält ja schon das echte Leben für uns bereit.