Grünhofer  Atelier 

Malerei & Keramik

Keramikkurse   September 2022 - Dezember 2022 / 8 x 14 tägig


         Montag 10 - 12 Uhr
KURS 1      5.9.2022, 19.9.2022, 3.10.2022, 17.10.2022, 31.10.2022, 14.11.2022, 28.11.2022,                     12.12.2022


KURS 2     12.9.2022, 26.9.2022, 10.10.2022, 24.10.2022, 7.11.2022, 21.11.2022, 5.12.2022,                      19.12.2022


         Montag 18.30 - 20.30 Uhr
KURS 3      5.9.2022, 19.9.2022, 3.10.2022, 17.10.2022, 31.10.2022, 14.11.2022, 28.11.2022,                      12.12.2022


KURS 4       12.9.2022, 26.9.2022, 10.10.2022, 24.10.2022, 7.11.2022, 21.11.2022, 5.12.2022,                      19.12.2022


         Dienstag 10 - 12 Uhr
KURS 1       6.9.2022, 20.9.2022, 4.10.2022, 18.10.2022, 1.11.2022, 15.11.2022, 29.11.2022,                        13.12.2022


KURS 2       13.9.2022, 27.9.2022, 11.10.2022, 25.10.2022, 8.11.2022, 22.11.2022, 6.12.2022,                      20.12.2022

         Dienstag 18.30 - 20.30 Uhr
KURS 3       6.9.2022, 20.9.2022, 4.10.2022, 18.10.2022, 1.11.2022, 15.11.2022, 29.11.2022,                        13.12.2022


KURS 4       13.9.2022, 27.9.2022, 11.10.2022, 25.10.2022, 8.11.2022, 22.11.2022, 6.12.2022,                      20.12.2022


144 € pro Teilnehmer 

zzgl. Material- u. Brennkosten nach Verbrauch 8 €/kg  glasiertem Werkstück

Anmeldung per Mail info@feldsteinatelier.de

oder 01757535464


 Töpferkurse für Erwachsene mit max. 6 Teilnehmern

Die vielfältigen Ausdrucks- und Bearbeitungsmöglichkeiten der Keramik werden vermittelt und anhand der verschiedenen Techniken kreativ umgesetzt.
Individuell und mit Freude am Gestalten entsteht Nützliches und Unnützliches für Haus, Garten und die Seele.

Wichtige Infos zu den Kursen:

1. Formen: Kreatives Formen des Werkstücks unter Anleitung aus plastischem
Ton, die Werkstücke müssen immer mit eurem Kürzel versehen werden, denn so vermeidet ihr Verwechslungen und findet euer Werkstück sicher wieder.
2. Trocknen: ...dauert je nach Dicke des Tones und Witterung bis zu zwei Wochen. Der Trocknungsprozess kann durch das Abdecken mit Folie verzögert werden, wenn ihr über einen längeren Zeitraum an einem Stück arbeiten möchtet.
3. Begutachtung: Haben alle Verbindungen gehalten? Muss noch etwas geschliffen,  entfernt, Kanten entgratet werden? Sind eventuell ausgestanzte Löcher frei von Tonresten? Erst nach einem finalen Check eurerseits und wenn die Keramik komplett durchgetrocknet ist -> ab ins Regal und ich übernehme die Brennprozedur
4. Schrühbrand bei 900°C: nach diesem ersten Brand sind die Tonpartikel fest miteinander verbunden, die Form ist nicht mehr veränderbar, es können keine weiteren Teile mehr verbunden werden und der Ton kann nicht mehr aufbereitet werden.
5. Glasieren: auf die Schrühware werden die Glasuren aufgetragen. Die Glasuren bitte immer gut aufrühren. Nur so bekommt ihr am Ende ein gleichmäßig schönes Ergebnis. Mit wenig Glasur anfangen, bei Bedarf nachnehmen.Bitte die Pinsel gründlich reinigen wenn ihr die Glasuren wechselt. Glasiert mit Achtsamkeit, denn Verunreinigungen der Glasuren ergeben ungewollte Überraschungen für die nachfolgenden Teilnehmer.
6. Glasur putzen: Die Unterseite der Werkstücke muss frei von Glasur sein. Wird der Mindestabstand nicht eingehalten, kann das Objekt leider nicht mitgebrannt werden. > Mindestabstand vom Boden muss 0,5 - 1cm sein, denn glasierte Werkstücke können mit der Ofenplatte des Brennofens eine feste Verbindung eingehen. Deshalb wird die Glasur am Boden
mit einem trockenen Schwamm sorgfältig und rückstandslos abgewischt.                                   7. Glasurbrand bei meist 1040°C: in einem zweiten, heißeren Brand verschmelzen die Glasuren fest mit der Keramik.                                                                                                      8. Mitnehmen und Bewundern! ...das aller Wichtigste;-)

Ich freue mich, wenn ihr neugierig seid, Lust habt Neues zu lernen und mit mir zu experimentieren. Bringt eure Ideen mit und lasst uns gemeinsam herausfinden, wie sie sich am besten umsetzen lassen.



 
E-Mail
Anruf
Karte